Alle Themen
Junge Leute in der technischen Ausbildung
Experte
1. September 2017
Zurück

140 junge Menschen beginnen Ausbildung

Heute starten viele junge Menschen in Deutschland ins Berufsleben. Auch bei Vattenfall haben rund 140 Auszubildende und duale Studenten in Berlin, Hamburg und Hohenwarte, dort bereits im August, ihren ersten Ausbildungstag.

Wen Technik interessiert, der ist in einem Energieunternehmen wie Vattenfall auf jeden Fall richtig. Ob Ausbildung oder duales Studium, die Möglichkeiten sind vielfältig. Auf fünf technische Ausbildungen und fünf duale Studiengänge kann man sich auch für 2018 in Berlin und Hamburg bereits jetzt bewerben.

Vattenfalls neue Azubis, sowie die von Stromnetz Hamburg und von den Verkehrsanlagen Hamburg, Foto: Vattenfall

Die Ausbildung ist bei Vattenfall durch einen Tarifvertrag geregelt. „Unsere Azubis und dualen Studenten erhalten eine sehr gute Vergütung, Jahresurlaub und diverse Zuschüsse. Mit einem erfolgreichen Abschluss bieten sich gute berufliche Perspektiven“, weiß Michael Schallwig, Leiter der Berufsausbildung in Hamburg.

Projektarbeit motiviert

Um die Jugendlichen auf Berufsalltag und persönliche Zukunft vorzubereiten, arbeiten sie bei Vattenfall häufig in Projekten. Das schult die soziale Kompetenz, motiviert die Auszubildenden und verbessert nachweislich den Lernerfolg. Dass sich die Ausbilder und Berufsschullehrer über die Lerninhalte abstimmen, verstärkt diesen Effekt. Hierbei kombinieren sie theoretische und praktische Inhalte sinnvoll miteinander.

Duale Studenten auf Energietour

Viele verkürzen die Ausbildung

In Hamburg gehört Vattenfall seit über 20 Jahren zu einem der größten Ausbildungsbetriebe mit einer von der Handelskammer ausgezeichneten Ausbildung. „Weit mehr als 60 Prozent der Auszubildenden verkürzen ihre Ausbildung aufgrund guter Leistungen um ein halbes Jahr und die Abschlussnoten aller Absolventen liegen mit durchschnittlich 81 Prozent über dem regionalen und nationalen Vergleich“, sagt Schallwig.

Ausbilder sind Vertrauenspersonen

Michael Schallwig erklärt den Erfolg so: „Die wichtigsten Faktoren für eine erfolgreiche Berufsausbildung sind die Mitarbeiter, die sich täglich engagieren. Sie sind die Vertrauenspersonen, begleiten die Azubis und Dualstudenten, stellen Lerninhalte bereit und kontrollieren den Lernerfolg.

Ferner verfügen die Ausbildungsbereiche von Vattenfall über ein großes Netzwerk an ausbildenden Fachkräften im Konzern und außerhalb. So werden alle erforderlichen Ausbildungsinhalte abgedeckt und die Azubis erlangen die notwendige praktische Erfahrung. Ein weiterer wichtiger Aspekt sind die Auszubildenden selbst. Sie erbringen letztendlich die hervorragenden Leistungen“.

Auf diese Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bei Vattenfall können sich Interessenten für das Lehrjahr 2018 in Hamburg und Berlin bewerben:

Duale Studiengänge:

  • Bachelor of Engineering: industrielle Elektrotechnik
  • Bachelor of Engineering: Elektrotechnik
  • Bachelor of Engineering: Konstruktion und Fertigung
  • Bachelor of Arts: Betriebswirtschaftslehre/ Industrie
  • Bachelor of Science: Elektro- und Informationstechnik

Technische Ausbildungen:

  • Mechatroniker
  • Elektroniker für Betriebstechnik
  • Elektroniker für Automatisierungstechnik
  • Industriemechaniker
  • Anlagenmechaniker
Michael Schallwig
Experte
1. September 2017

Als Diplom-Ingenieur startete ich 1989 meinen beruflichen Werdegang bei den Hamburgischen Elektrizitäts-Werken im Geschäftsbereich Fernwärme. Hier habe ich als Betriebs- und Serviceleiter in verschieden Positionen gearbeitet. Seit sieben Jahren bin ich im Bereich Personal und dort für die Berufsausbildung von Vattenfall in der Region Hamburg verantwortlich.

  • Experte
    Rikke Juul Balle Rikke Juul Balle
    28. Februar 2018

    Die Frau auf der Windturbine

    Wenn ihre Kollegen im Büro sich gerade den ersten Kaffee holen, hängt Rikke Juul Balle schon angeseilt hoch oben an der Außenseite einer Windturbine. Die Turbinenspezialistin ist ausgebildete Freikletterin und [...]
  • Experte
    Gunter Nissen Gunter Nissen
    23. Februar 2018

    Mit Elektromobilität in die Karriere starten

    Laurent Altenburger arbeitet im E-Mobility-Team. Er steht im engen Kontakt zu den Kunden. Seine Aufgabe ist es zuzuhören und Lösungen zu finden. Das er dabei auch einen Beitrag leisten kann [...]
  • Experte
    Kerstin Riesch Kerstin Riesch
    20. Februar 2018

    Diversity – Warum ist Thomas immer Chef?

    Fünf Prozent aller Vorstandsvorsitzenden in Deutschland heißen Thomas. Was sich wie ein amüsanter Fakt aus dem Buch des unnützen Wissens anhört, hat einen ernst zunehmenden Hintergrund: Noch immer dominieren Männer [...]