Alle Themen
Finale der Basketball Akademie am 01. Juli 2016
Experte
7. Juni 2017
Zurück

Basketball-Akademie-Finale mit den Hamburg Towers

Mehr als 300 basketballbegeisterte Kinder und Jugendliche werden auch in diesem Sommer wieder beim Finale der Vattenfall Basketball Akademie dabei sein. Austragungsort ist die Spielstätte der Großen: In der Inselparkhalle der Basketball-Zweitligisten, den Hamburg Towers.

Sie haben ein Jahr lang fleißig gedribbelt, Körbe geworfen und ihre Rebounds verbessert und das für ein Ziel: Das Finale der Vattenfall Basketball Akademie am 29. Juni 2017. Bereits zur Premiere im vergangenen Sommer kamen mehr als 300 Schülerinnen und Schüler in die Inselparkhalle und haben an dem Turnier teilgenommen.

Die Vattenfall Basketball Akademie schickt einmal pro Woche Referenten an verschiedene Hamburger Schulen, die den 9 bis 15-Jährigen die Sportart näher bringen. Gleichzeitig werden auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Zusammenspiel verschiedener Kulturen, Disziplin, Fairness und richtige Ernährung vermittelt. Dabei stehen der Spaß am Sport und die Bewegung im Vordergrund.

Basketball Akademie Hamburg, Impressionen aus 2016, Fotos Michael Schwartz

Tipps und Tricks von den Profis

Zum Finale der Akademie können die Kinder nun zeigen was sie gelernt haben und das nicht irgendwo. Denn der Austragungsort ist die Halle der Basketball-Profis, der Hamburg Towers, die in der zweiten Bundesliga ProA spielen. Natürlich sind auch Spieler der Hamburg Towers vor Ort – geben Tipps und feuern den Nachwuchs an.

Interessierte und Basketball-erfahrene Klassen können sich noch für das Turnier am 29. Juni 2017 anmelden. Ein Team besteht aus fünf bis acht Spielerinnen und Spielern in der jeweiligen Altersklasse.
Anmeldung – Infos und Kontakte

Im Video ist das Final der Vattenfall Basketball Akademie  2016 zu sehen

Links

Vattenfall Basketball Akademie

Hamburg Towers und Vattenfall

Themenverwandtes im Blog

Basketball Akademie

Marvin Willoughby
Experte
7. Juni 2017

Ich komme aus Hamburg und bin in Wilhelmsburg aufgewachsen. Bis vor 10 Jahren war ich Basketball-Profi und habe in der Deutschen Nationalmannschaft gespielt. Mit 27 Jahren musste ich wegen einer Sprunggelenksverletzung meine Profi-Karriere beenden. Mit Freunden entwickelte ich die Idee, mit Basketball die Kids von der Straße zu holen und ihnen durch den Sport Werte zu vermitteln. Daraus ist der Verein „Sport ohne Grenzen“ entstanden, aus dem wiederum die Hamburg Towers gewachsen sind.

  • Experte
    Mathias Bräsel Mathias Bräsel
    6. April 2018

    Vorbereitung zum Rückbau des Kernkraftwerks Brunsbüttel – Spezialsäge zerteilt Turbine

    Vor rund 40 Jahren wurde das Kernkraftwerk Brunsbüttel in Betrieb genommen. Seit 2007 wird kein Strom mehr produziert und 2012 wurde bei der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde der Antrag auf Stilllegung und [...]
  • Experte
    Simone Ziegner Simone Ziegner
    27. März 2018

    Heizkraftwerk Tiefstack hat Jubiläum

    Nicht jeder Kraftwerksstandort kann auf eine so lange Tradition zurückblicken wie Tiefstack. Bereits seit über 100 Jahren wird hier Energie erzeugt. Immer wieder veränderten sich die Anlagen. In diesen Tagen [...]
  • Experte
    Barbara Meifert Barbara Meifert
    5. März 2018

    Neues Leben für Gaswerksiedlung in Berlin-Lichtenberg

    Die Rummelsburger Bucht hat mit der Gaswerksiedlung einen neuen Hotspot für die Kleinkunst- und Kulturszene gewonnen: In den rund 100 Wohneinheiten des denkmalgeschützten Backstein-Ensembles beziehen Kreative ihre Ateliers, Workshop- und [...]