Alle Themen
Schornstein des Heizkraftwerkes Buch
Experte
4. April 2016
Zurück

Berlin-Buch: Auf dem Weg zur Green Health City

Mit Fernkälte klimaneutral in die Zukunft: Klimaneutral soll der Berliner Bezirk Buch werden. Erste Schritte, Energie noch effizienter und klimaschonender einzusetzen, sind bereits gemacht. Die großen Arbeitgeber in Buch, der Campus Berlin-Buch und das HELIOS Klinikum, sind hier in den vergangenen Jahren vorangegangen. Doch längst sind nicht alle Potenziale für den Klimaschutz ausgeschöpft.

Verbundsystem für Fernkälte

Im Mittelpunkt der Überlegungen steht der Campus Berlin-Buch. Der Campus im Berliner Norden ist ein moderner Wissenschafts-, Gesundheits- und Biotechnologiepark mit Unternehmen sowie Einrichtungen der Grundlagen- und klinischen Forschung. Und er wird weiter wachsen. In der Region Buch sollen langfristig bis zu 2.500 neue Wohnungen entstehen.

Eine Luftaufnahme des Teil-Areals von Berlin Buch, Foto: Vattenfall

Eine Luftaufnahme des Teil-Areals von Berlin Buch, Foto: Vattenfall

Für den Campus steht aktuell die Versorgung der einzelnen Forschungsbereiche mit Kälte im Vordergrund. Die Kühlung der Hochtechnologie-Einrichtungen erfolgt derzeit noch über drei unabhängige Systeme. Um die Energie effizient einzusetzen, wird angestrebt, diese Systeme zu koppeln. Erste Überlegungen eines „kleinen“ Fernkältenetzwerkes wurden bereits mit Vattenfall diskutiert. Eine ausreichende Versorgung  der Anlagen mit Kälte in Spitzenzeiten könnte so sichergestellt werden. Das Fernkältenetz kann dann zusätzlich durch einen Wärmespeicher erweitert werden.

Im Verbundsystem würden Wartungs- und Instandhaltungskosten sowie die Betriebskosten sinken, da effizientere und größere Maschinen eingesetzt werden können. Diesen Voraussetzungen ermöglichen in Zukunft auch alternative Möglichkeiten der Kälteversorgung zu nutzen. Bei der Lüftung könnte zum Beispiel Energie durch automatisierte Luftwechselraten eingespart werden. Um ein solches Fernkältenetzwerk ökonomisch realisieren zu können, bedarf es noch weiterer Partner.

Leuchtturm für nachhaltige Wärme

Kontrolle des Herzstücks der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage im Heizkraftwerk Buch, Foto: Camay Sungu

Kontrolle des Herzstücks der neuen Gas- und Dampfturbinenanlage im Heizkraftwerk Buch, Foto: Camay Sungu

Für ausreichend Wärme in Buch hat Vattenfall bereits gesorgt. Das Unternehmen hat rund zehn Millionen Euro in die Optimierung der lokalen Energieerzeugung investiert und im Bucher Heizkraftwerk eine hocheffiziente Gas- und Dampfturbinenanlage installiert. Mit der neuen Technologie, die den CO2-Ausstoß um mehr als 20.000 Tonnen pro Jahr reduziert, ist der Standort bereits jetzt auf dem Weg, Leuchtturm für nachhaltige Wärmeerzeugung zu werden.

Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen sollen langfristig mit einem wachsenden Biomasseanteil gespeist werden und flexibel in der Lage sein, überschüssigen Strom in Wärme umzuwandeln (Power-to-district Heat). Das Bucher Heizkraftwerk, das bereits jetzt einen zertifizierten Primärenergiefaktor von 0,29 erreicht, ist demnach für die Zukunft gerüstet. Die derzeitige Kapazität, neben den großen Bucher Unternehmen bis zu 16.000 Haushalte mit Fernwärme und Strom zu versorgen, ließe sich für die geplanten Wohnstandorte erweitern.

Energie- und Klimaworkshops in Berlin-Buch

Wie geht es weiter? Um alle beteiligten Akteure an einen Tisch zu bringen, fand auf Initiative von Bezirksstadtrat Jens Holger Kirchner (Bündnis 90/Die Grüne) und vorbereitet von der Planergemeinschaft Kohlbrenner e.G bereits der erste Energie- und Klimaworkshop des Gesundheitsstandorts Berlin-Buch statt. Am Workshop nahmen Vertreter des Bucher Wirtschaftsnetzwerks teil: Campus Berlin-Buch, HELIOS Klinikum Berlin-Buch, Ludwig-Hoffmann-Quartier und HOWOGE sowie die Energieversorger Vattenfall, Gasag und Stromnetz Berlin. Nun soll gemeinsam ein Klimaschutzkonzept erarbeitet werden, welches die BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch und das HELIOS Klinikum vorantreiben.

2016 werden drei weitere Workshops folgen. Es wird eine Folgeveranstaltung zu dem Klimaschutzkonzept in Buch geben, eine Veranstaltung zu Mobilität und Verkehr mit Fokus auf ein lokales Call-a-Bike-System (Anbindung von Forschungs- und Klinikcampus an die S-Bahn) sowie einem Vertiefungsworkshop zu Klimaschutz und Energie mit Schwerpunkt Windenergie und Photovoltaik.

Mehr in einem Film zum Stadtgebiet Berlin Buch:

Lesen Sie einen weiteren Blogbeitrag zur Stadtentwicklung in Berlin: Quartiersentwicklung Schöneweide

Christine Minkewitz
Experte
4. April 2016

Als PR-Referentin der BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch verantworte ich die Öffentlichkeitsarbeit für den Gesundheitsstandort Buch mit. Die BBB betreibt nicht nur den Wissenschafts- und Biotechpark, sondern engagiert sich auch dafür, den gesamten Ortsteil zu einer attraktiven Green Health City zu entwickeln.

  • Experte
    Iman Farhangian Iman Farhangian
    18. August 2017

    Integration – ein Erfahrungsbericht

    Ich bin 36 Jahre alt, stamme aus dem Iran und arbeite bei Vattenfall bei der Fernwärmenetz-Instandhaltung als Schweißer. Es ist [...]
  • Experte
    Linus Günther Linus Günther
    16. August 2017

    Fledermäuse und digitaler Datenfang

    Ich bin in Trier aufgewachsen, habe dort Biogeographie studiert und bin 2011 als Diplomand nach Berlin ins Naturkundemuseum gekommen. Dort [...]
  • Experte
    Giselind Rinn Giselind Rinn
    14. August 2017

    Ein Klassenzimmer im Grünen – IGA Berlin 2017

    Ich bin aus Bayern zum Studieren nach Berlin gekommen und (wie viele) hier hängengeblieben. Meine Leidenschaft gilt der Vermittlung von [...]