Alle Themen
Ratgeber für Flüchtlinge | Ratgeber für Flüchtlinge: „Wir schaffen das. - 99 Tipps und Fakten für Zuwanderer und Einheimische.“
Experte
6. Januar 2016
Zurück

Der Ratgeber für Flüchtlinge und Einheimische

„Wir schaffen das.“ So lautet der Titel des Din A6-Heftchens von Nikolaus von Wolff und Ameen Alkutainy. Es ist ein Taschenratgeber für alle, die neu in Deutschland ankommen, aber auch für all jene, die mehr wissen und lernen wollen, um Flüchtlinge und Zuwanderer besser zu verstehen. Wir sprachen mit Nikolaus von Wolff in Berlin, wo er den Ratgeber vorstellte. Mit dem Ratgeber „99 Tipps und Fakten für Zuwanderer und Einheimische“ wird auch in der Flüchtlingsunterkunft gearbeitet, für die Mitarbeiter von Vattenfall in Berlin eine Art Schirmherrschaft übernommen haben.

Herr von Wolff, worum geht es in dem Ratgeber?

Ich habe das Buch zusammen mit Ameen Alkutainy geschrieben, der aus Syrien stammt. Wir haben versucht, einen Ratgeber zu schreiben, der den Flüchtlingen auf Augenhöhe begegnet. Deswegen haben wir auf Tipps und Fakten gesetzt.

Herausgekommen sind 96 Din A6-Seiten mit 99 Hinweisen. Gibt es innerhalb dieser eine Aufteilung?

Nikolaus von Wolff, Autor des Ratgebers „Wir schaffen das. - 99 Tipps und Fakten für Zuwanderer und Einheimische.“ Foto: Vattenfall

Nikolaus von Wolff, Herausgeber des Ratgebers für Flüchtlinge im Interview mit Hannes Hönemann. Foto: Vattenfall

Es gibt sowohl eine gewisse Dramaturgie als auch eine inhaltliche Aufteilung. In erster Linie ging es uns um gute Lesbarkeit die einlädt, sich mit den Punkten zu beschäftigen. Helferinnen und Helfer sollten ebenso wie die Neuankömmlinge Spaß daran haben, sich gemeinsam mit der Lebenswirklichkeit in Deutschland zu beschäftigen.

Am Anfang stehen Motivationsbotschaften, die psychologisch untermauert sind, wie etwa Tipp Nr. 1 mit der Empfehlung, sich ganz bewusst für einen neuen Anfang zu entscheiden. Das ist gewissermaßen die Voraussetzung dafür, die folgenden 98 Punkte gebrauchen zu können. Tipp Nr. 99 schließlich erinnert daran, dass das Fußfassen auch Geduld erfordern wird.

Im Mittelteil haben wir praktisch einen kleinen Regelkatalog untergebracht. Darin sind Hinweise zu den Besonderheiten in der deutschen Arbeitswelt und zu Aspekten im Umgang mit der Post, der deutschen Mülltrennung und zum Einkaufen. Ein Inhaltsverzeichnis gibt es nicht. Wir wollten zum Durchblättern anregen.

Das Buch ist in drei Sprachen verfasst: Deutsch, Englisch und Arabisch. Warum?

Es ging uns darum, die Flüchtlinge, die Helfer, aber auch alle anderen, die sich mit dem Thema beschäftigen, miteinander direkt ins Gespräch zu bringen. Damit war klar, dass es auf jeden Fall auf Deutsch und Arabisch geschrieben sein musste. Wir denken in Zukunft auch noch an weitere Sprachen.

Und Englisch ist eben die Weltsprache. Es kommt tatsächlich vor, dass Menschen aus arabischen Ländern besser Englisch miteinander sprechen, statt zu versuchen, die unterschiedlichen Dialekte gegenseitig zu verstehen. Und das, obwohl das geschriebene Arabisch für alle gleich ist.

Wie wird das Buch von den Flüchtlingen und den Helfern aufgenommen?

Der_Ratgeber

Wir bekommen eine überwiegend positive Resonanz. Viele deutsche Leser finden es auch unterhaltsam, die eigene Lebenswirklichkeit mit einer gewissen Distanz gespiegelt zu sehen. Das freut uns natürlich. Es gibt Flüchtlingsunterkünfte, in denen die 99 Punkte von den Flüchtlingen einzeln diskutiert werden. Wir haben auch erlebt, dass Jugendliche sehr spielerisch mit den Punkten umgehen. So kann jeder anhand der beschriebenen Situationen seine Erfahrungen einbringen.

Von den Helfern haben wir die Rückmeldung bekommen, dass sie mit dem Buch bereits kommunizieren können, noch bevor der Spracherwerb wirklich greift. Denn es geht in den Tipps oft um banale Alltagssituationen. Dass dahinter Regeln und Kulturvorstellungen stehen, die benannt werden können, ist für viele Helfer ein Aha-Effekt.

Der Ratgeber ist als Taschenbuch und als E-Bookausgabe erhältlich.

Haben Sie Interesse an dem Ratgeber?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Postadresse. Den ersten 20 Interessenten senden wir kostenlos einen Ratgeber als Taschenbuch zu.

Nikolaus von Wolff
Experte
6. Januar 2016

Ich bin Trainer und Public Relation Berater spezialisiert auf die Bereiche Design, Kultur, Kommunikation und Technologie. An der Universität in Köln habe ich Philosophie und an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg Visuelle Kommunikation studiert. Nach meiner Tätigkeit als Schriftsteller und kreativer Produzent für führende Medienproduktionsunternehmen begann ich meine Arbeit als internationaler Public Relations und Kommunikationsberater mit Aufgaben in den Vereinigten Staaten, Großbritannien, China, Äthiopien, Ägypten, der Türkei und der Mongolei.