Alle Themen
Das Vattenfall Verwaltungsgebäude
Experte
22. Dezember 2014
Zurück

Ein hochmoderner Klassiker

Alter Kasten? Von wegen! Das Vattenfall Verwaltungsgebäude von 1969 ist nicht nur bis heute ein architektonisches Highlight – es hat auch in Sachen Nachhaltigkeit viel zu bieten. Das bestätigt die für Bestandsgebäude seltene Platinum-Auszeichnung des Zertifizierungssystems LEED.

„Hier haben wir es jetzt auch Schwarz auf Weiß, oder vielmehr in Glas verewigt“, sagt Uwe Mohrmann, Leiter Facility Management bei Vattenfall in Hamburg, und zeigt auf die Plakette, die neuerdings im Eingangsbereich des Vattenfall Verwaltungsgebäudes in der City Nord hängt. Auf ihr ist zu lesen, dass dieses Bauwerk 2013 das Platinum-Zertifikat des international renommierten Zertifizierungssystems LEED (Leadership in Energy & Environmental Design) verliehen bekam. „Und zwar in der Systemvariante LEED for Existing Buildings – Operation & Maintenance, also für Bestandsgebäude. Das ist insofern etwas Besonderes, weil es damit eines von nur vier Gebäuden in ganz Deutschland ist, die diesen Status haben“, erklärt Mohrmann. „Zudem ist das Vattenfall Haus das älteste und das einzige denkmalgeschützte auf der Liste.“

Hingucker von außen und innen

Ein Hingucker war das vom dänischen Stararchitekten Arne Jacobsen entworfene Gebäude am Überseering 12 schon immer. Der optisch aus vier Scheiben bestehende Bau hat beeindruckende Ausmaße – und wirkt mit seiner gläsernen Fassade zugleich leichtfüßig, fast filigran. Das Raster aus 6.500 Scheiben spiegelt auf einer Gesamtlänge von 153 Metern das Spiel der Wolken wider. Wer das 1969 eingeweihte Bauwerk in einem Wort beschreiben will, landet meist bei „zeitlos“.

Intelligente Energietechnik

Auch das Innere hält, was das Äußere verspricht: Funktionalität und Design verbinden sich zu einem durchdachten Gebäudekonzept. Mit seiner Haustechnik galt es nach Fertigstellung als eines der modernsten Bürohäuser Europas. „Durch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen in den letzten Jahren haben wir dafür gesorgt, dass sich das Gebäude auch heute durch zahlreiche technische und energetische Besonderheiten auszeichnet“, erzählt Uwe Mohrmann. „Die reichen von der Gebäudesystemtechnik über die Klimaanlage bis hin zum Drainagewasser.“ In Summe ermöglichen sie drastisch reduzierte Energie- und Wasserverbräuche.

Unabhängige Bestätigung für nachhaltigen Betrieb

Dieses Engagement zahlt auf einen wichtigen Bestandteil der Unternehmensstrategie Vattenfalls ein: Nachhaltigkeit. „Um die vielschichtige Qualität des Gebäudes zu belegen, haben wir uns 2013 für eine international anerkannte Zertifizierung entschieden.“ Für dieses durchaus aufwändige Procedere stellte Vattenfall ein Team der Immobilienbetreuung Hamburg bereit, unterstützt wurde es vom LEED-erfahrenen Ingenieurbüro Anke Koch. In einer achtwöchigen Vorbereitungsphase und einer dreimonatigen Betrachtungsphase wurden alle relevanten Aktivitäten erfasst. „Dazu gehörte der Einkauf von Druckerpatronen und Papier genauso wie die Abfallbilanz und die Aufzeichnung der Energie- und Wasserverbräuche“, erklärt Mohrmann. „Das Top-Ergebnis des unabhängigen Instituts bestätigt den optimierten und nachhaltigen Betrieb unseres Verwaltungsgebäudes. Bedenkt man, dass es aus den 60er Jahren stammt, können wir darauf schon stolz sein.“

http://www.usgbc.org/projects/vattenfall-haus

 Die drei klimafreundlichen Ws

Wasserwege, Warmkühlen, Wärmetausch – mit diesen drei Technologien und Prinzipien werden im Vattenfall Haus jedes Jahr insgesamt etwa 1.280 Tonnen CO2 eingespart. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick.

Wussten Sie, dass…

  • die damalige HEW das erste Unternehmen war, das ein Grundstück in der City Nord erwarb?
  • das Gebäude mit dem ThyssenKrupp-Haus einen „großen Bruder“ in Düsseldorf hat, von dem sich der Architekt unverkennbar inspirieren ließ?
  • das Vattenfall Haus das letzte und zugleich größte Objekt von Arne Jacobsen war, dessen Fertigstellung er erlebte?
  • das Gebäude 1993 das erste weltweit war, bei dem die innovative Zielrufsteuerung für die Aufzugsanlage eingebaut wurde? Bis heute kommt diese zeit- und energiesparende Technik dort zum Einsatz.
  • jedes Jahr bis zu 1.000 architekturinteressierte Besucher bei einer der begehrten Führungen das Vattenfall Haus besichtigen?
  • es zum Vattenfall Haus sogar ein eigenes Buch gibt, das zwar nicht im Handel, aber am Empfang des Verwaltungsgebäudes am Überseering 12 erhältlich ist?

 Führungen durchs Vattenfall Haus

Ein Blick hinter die Kulissen der Glasfassade am Überseering 12: Jeden Monat bietet Vattenfall einen Rundgang durch sein Verwaltungsgebäude an.

 

Informationen und Anmeldung unter:

Tel: 040 6396-6225

E-Mail: sabine.tolmin@vattenfall.de oder fuehrungen_vattenfall@weiss-hamburg.com

Uwe Mohrmann
Experte
22. Dezember 2014

Als Planer in einer Stabsabteilung für Kraftwerke fing ich 1990 im Unternehmen an. Ab 1995 habe ich in verschiedenen Positionen im Bereich Immobilien gearbeitet. Heute bin ich für alle Facility-Services am Standort Hamburg verantwortlich. Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt auf Energieeffizienz und Ressourcenschonung in der Bewirtschaftung von Vattenfalls Immobilien in Hamburg. Als gebürtiger Hamburger setze ich mich für den Erhalt von Architektur und Design der denkmalgeschützten Hauptverwaltung von Arne Jacobsen ein. Für Interessenten, die sich das Gebäude anschauen möchten, organisiere ich Führungen. Für Vattenfall bin ich in der Grundeigentümer-Interessensgemeinschaft CityNord vertreten. Dies ist ein Unternehmen, das die Stärken des Wirtschaftsstandortes City Nord vermittelt und das Quartier für Mitarbeiter und Unternehmen attraktiv hält.

  • Experte
    Nico Jankowiak Nico Jankowiak
    9. August 2017

    Duale Studenten auf Energietour

    Nach meinem Abitur im Jahr 2016, wollte ich nicht bloß „studieren“. Ich wollte Praxiserfahrungen sammeln und die Theorie anwenden können. [...]
  • Experte
    Johannes Nohl Johannes Nohl
    7. August 2017

    Volle Energie für Vielfalt – CSD in Hamburg & Berlin

    Ich bin bei Vattenfall als Social Media Manager tätig. Anfang 2017 habe ich im Unternehmen ein Netzwerk für Kollegen mit [...]
  • Experte
    Diane Vrielmann Diane Vrielmann
    25. Juli 2017

    Offshore Windpark Sandbank mit Grillfeier eröffnet

    Diane Vrielmann verantwortet seit 2011 den Aufgabenbereich Kommunikation für die Windenergie-Aktivitäten in Deutschland. Zuvor hat sie die vielen Facetten des [...]