Alle Themen
Julia Steiner, Bauleiterin bei Vattenfall, Foto: Markus Altmann
Experte
17. November 2017
Zurück

Engagiert für die Wärmewende: Julia Steiner

Als die Jüngste im Team ist Julia Steiner eine von sechs Bauleitern bei Vattenfall Energy Solutions. Ihr liegt die Wärmewende am Herzen. Denn sie ist die Tochter eines erfahrenen Heizungsbauers. Den Ehrgeiz, das Engagement für Kunden und die Fähigkeit, flexibel auf Herausforderungen zu reagieren, erlebte Julia Steiner von Kindesbeinen auf hautnah mit, wenn sie ihren Vater in den Werkkeller der familieneigenen Firma begleitete.

Julia Steiner, Bauleiterin bei Vattenfall Energy Solutions, treibt mit der Planung und dem Bau dezentraler Anlagen die Wärmewende voran. Die Vorliebe für Wärmetechnik wurde ihr bereits in die Wiege gelegt.

Ein Platz zum Entspannen in Steiners Garten, Foto: Markus Altmann

Auf dem grünen Rasen hinter einem Spandauer Familienhaus, in dem drei Generationen leben, steht ein buntes Schaukelgerüst. Vor fast dreißig Jahren erbaute Werner Steiner diesen Spielplatz für seine drei Töchter. Er schweißte, schnitt und lackierte dazu alte Heizungsrohre in seinem verwinkelten Keller. Die Familienschaukel erfreut mittlerweile schon die zweite Kindergeneration. „Zum 25. Hochzeitstag kam eine schwingende Bank dazu, eigenhändig erbaut von unserer Jüngsten“, sagt Vater Steiner und lächelt dabei anerkennend Tochter Julia an. Von hier aus begann ihre Reise, auf der sie noch weitere Mentoren begleiteten und die sie schließlich zur Expertin für dezentrale Wärmeversorgung werden ließ.

Als nach dem Abitur die Berufswahl anstand, entschied sich Julia Steiner zunächst für eine Auszeit. Work und Travel auf einer australischen Farm klang für sie verlockend – und für ihren Vater auch nach handwerklicher Arbeit. „Deshalb übten wir vor der Abreise tagelang gemeinsam, wie man Metallrohre zusammenschweißt. Dieses Können habe ich letztendlich zwar nicht anwenden müssen, es gab mir jedoch ein nachhaltiges Verständnis für die Beschaffenheit von Materialien mit“, blickt Julia Steiner zurück.

Workshop für Ingenieurinnen ebnete den Weg

Nach einem Jahr kehrte sie 2009 mit dem Entschluss heim, Gebäudeenergie- und Informationstechnik zu studieren. Bei einem Workshop für Ingenieurinnen lernte Julia Steiner eine Mitarbeiterin des Bereichs für dezentrale Wärmeversorgung bei Vattenfall kennen. Daraufhin entschied sie sich für ein Praxissemester in diesem Teil des Unternehmens, aus dem später Vattenfall Energy Solutions hervorging. Ihre Überzeugung für die Wichtigkeit von Energiethemen – von Effizienz bis Nachhaltigkeit – ließen schließlich aus dem Praktikum eine Trainee-Stelle werden. Bald folgten erste eigene Projekte. Seit 2013 ist Julia Steiner Teil der Wärmefamilie Vattenfall und hat seitdem über 30 Bauprojekte betreut.

Auf dem Weg zur Expertise  

Julia schraubt auch an ihrer Schwalbe mit Freude rum, Foto Markus Altmann

Der Einstieg in das Berufsleben brachte auch Rückschläge mit sich. Auf der Baustelle läuft längst nicht alles so glatt, wie bei der Projektplanung theoretisch erdacht. Julia Steiner erinnert sich: „Der Austausch mit meinen Teamkollegen und auch die Gespräche mit den Auftraggebern und Technikern vor Ort waren für mich jedoch immer wieder wertvoll und lehrreich. Inzwischen fühle ich mich auf meinen Baustellen wie zuhause.“

Sie selbst findet es nicht ungewöhnlich, dass sie heute als eine von wenigen Frauen Baustellen leitet und damit Blockheizkraftwerke baut, die künftig ganze Häuserblocks versorgen. Sie ist mit dem Selbstverständnis aufgewachsen, dass handwerkliches Verständnis und analytisches Denken keine Frage des Geschlechts sind, sondern vielmehr der persönlichen Vorlieben. Auch privat liebt sie es, den Dingen praktisch auf den Grund zu gehen: Gemeinsam mit ihrem Freund, der selbst gelernter Heizungsbauer und Vater Steiners rechte Hand im Betrieb ist, schraubt sie an alten Mopeds. Mit dem selben Eifer, wie sie einst die hölzerne Hollywood-Schaukel für ihre Eltern baute, poliert sie heute ihre bordeauxrote Schwalbe in Eigenregie auf.

Mit Herz für die Wärmewende

Im Keller des Steinerschen Familienhauses wird auch schon mal zwischen Vater und Tochter gefachsimpelt, Foto: Markus Altmann

Inzwischen ist Julia Steiner selbst zur Expertin in Sachen Wärmetechnik und Kunden geworden. Wenn Vater und Tochter im hauseigenen Heizungskeller stehen, ist der Stolz auf die Arbeit und die Faszination für Technologie beim einen wie bei der anderen spürbar. Als Konkurrenten sehen sich die beiden Steiners nicht. Viel eher ergänzen sich die väterlichen Erfahrungen aus 50 Jahren Heizungsbau und die neuartigen Projekte dezentraler Wärmeversorgung der Tochter, die immer wieder auch zum Thema am Familientisch werden.

Themenrelevantes aus dem Blog

Engagiert für die Energiewende 
Von der Leine gelassen

Julia Steiner
Experte
17. November 2017

Da mein Vater Heizungsbauer ist, lag die Entscheidung für den Studiengang Gebäudeenergie- und Informationstechnik an der HTW nahe. Schon zu Beginn des Studiums war die Energiewende in aller Munde. Heute freue ich mich, ein Teil davon zu sein. Seit 2012 arbeite ich bei Vattenfall, erst als Praktikantin, dann als Trainee. Nun bin ich Bauleiterin und kümmere mich um die Planung und den Bau von dezentralen Energieerzeugungsanlagen.