Alle Themen
Björn, Trainee bei District Heating Vattenfall
Experte
6. Dezember 2017
Zurück

Karriereeinstieg als Trainee

Hochschul-Absolventen, die ein Karriere-Sprungbrett suchen, nutzen ihre Chance als Trainee. Unternehmen bilden ihre Berufseinsteiger ein bis zwei Jahre lang aus. Die Trainees lernen Betriebsabläufe kennen und durchlaufen verschiedene Stationen, um ein tieferes Verständnis für den Traumjob zu bekommen. Im Video erzählen Trainees von ihrem zwölfmonatigen internationalen Traineeprogramm bei Vattenfall.

Sie sind jung, ehrgeizig und entschlossen. Sie haben ihr Hochschulstudium in der Tasche, und als Trainee können sie die Karriereleiter nach oben klettern. Jedes Jahr nutzen 22 Absolventen ihre Chance bei Vattenfall. Die Zahl der eingehenden Bewerbungen spricht Bände: Auf jede Stelle kommen rund 70 Anfragen.

Blick über den Tellerrand ins internationale Geschäft

Trainee bei Vattenfall zu sein heißt unter anderem, seinen regionalen Fokus zu erweitern. Das Unternehmen ist nicht nur in Deutschland und Schweden aktiv, sondern auch in den Niederlanden, in Großbritannien, Dänemark und Finnland.

V. l.: Anna – Trainee bei Customer Insights, Cassandra – Trainee bei Strategic Development, Wiljan – Trainee bei Wind. Fotos: Vattenfall

Die angehenden Fachkräfte bekommen einen umfassenden Einblick ins Unternehmen. So lernen sie die Zusammenhänge kennen und verstehen. Sie durchlaufen verschiedene Stationen des Konzerns, europaweit. Dabei nutzen viele die Chance, ihr Netzwerk aufzubauen.

Traineestories

Als Trainee mit Zugangskarte ins Big Business

Ganz gleich, welche Veränderungen Vattenfall durchläuft, engagierte junge Fachkräfte braucht es in Zeiten des branchenweiten Wandels. Für Unternehmen der Energiebranche ist es wichtiger denn je, den Nachwuchs zu fördern, Präsenz zu zeigen und sich als Arbeitgeber der Spitzenklasse zu etablieren. Es gibt zahlreiche Uni-Abgänger, die ihren Beitrag zu einem klimafreundlicheren Leben leisten wollen. Mit frischen Ideen aus ihrem Studium bereichern sie die Branche und leisten damit einen großen Beitrag zur Energiewende. Dank seines internationalen Traineeprogramms gelingt es Vattenfall, sie zu qualifizierten Fachkräften auszubilden.

 

Im Video erzählen Trainees von ersten Erfahrungen am neuen Arbeitsplatz. Gezielt sprechen sie Gleichgesinnte an, die eine Karriere in der Energiebranche anstreben. Die mit ihrem Einsatz aktiv für den Umweltschutz sorgen und zu einer saubereren Welt beitragen wollen.

Das internationale Traineeprogramm bei Vattenfall

Themenverwandtes im Blog

Erfahrungen als internationaler Trainee

Als Trainee die Karriere starten

 

Matthias Gramsch
Experte
6. Dezember 2017

Als Referent für Personalmarketing kenne ich mich gut mit Vattenfalls Traineeprogramm aus. Inzwischen arbeite ich seit 31 Jahren im Unternehmen. Ich weiß, worauf es ankommt und wie Trainees ihre Karrierechancen optimal nutzen können. Die Zahl der Bewerbungen auf unsere jährlich 25 Plätze ist enorm aber nachvollziehbar: Die Berufseinsteiger arbeiten in internationalen Teams, was auch mit Reisebereitschaft einhergeht. So können sie über den regionalen Tellerrand hinausschauen und auch außerhalb der Heimat ein Netzwerk aufbauen. Mir macht die Arbeit mit den Nachwuchskräften viel Spaß, wenn ich sehe, wie selbstbewusst sie mit Engagement und Ehrgeiz ihren Karriereweg gehen.

  • Experte
    Rikke Juul Balle Rikke Juul Balle
    28. Februar 2018

    Die Frau auf der Windturbine

    Wenn ihre Kollegen im Büro sich gerade den ersten Kaffee holen, hängt Rikke Juul Balle schon angeseilt hoch oben an der Außenseite einer Windturbine. Die Turbinenspezialistin ist ausgebildete Freikletterin und [...]
  • Experte
    Gunter Nissen Gunter Nissen
    23. Februar 2018

    Mit Elektromobilität in die Karriere starten

    Laurent Altenburger arbeitet im E-Mobility-Team. Er steht im engen Kontakt zu den Kunden. Seine Aufgabe ist es zuzuhören und Lösungen zu finden. Das er dabei auch einen Beitrag leisten kann [...]
  • Experte
    Kerstin Riesch Kerstin Riesch
    20. Februar 2018

    Diversity – Warum ist Thomas immer Chef?

    Fünf Prozent aller Vorstandsvorsitzenden in Deutschland heißen Thomas. Was sich wie ein amüsanter Fakt aus dem Buch des unnützen Wissens anhört, hat einen ernst zunehmenden Hintergrund: Noch immer dominieren Männer [...]